Meine Vorbereitungszeit

 

Zuerst war ich auf Informationssammlung im Internet unterwegs. Was brauch ich alles für den Weg? Dabei halfen mir die verschieden Pilgerforen und private Homepages. Bei einem Besuch in einem sehr guten Outdoorgeschäft kaufte ich nach und nach meine Ausrüstung so wie sie in der Packliste aufgeführt ist.

Ich begann mit den ersten Trainingswanderungen bei uns im Stadtwald sowie auf einigen Traumpfaden in der Umgebung. Dabei veränderte ich die Einstellungen am Rucksack und lernte mit Regenponcho und Trekkingstöcken gehen. Bei einigen Wanderungen nahm ich auch meinen Pilgerstab mit, merkte jedoch, dass es besser ist weite Strecken mit Trekkingstöcken zu gehen.

Nach der ersten Wanderung stellte sich eine kleine Blase ein. Im Internet fand ich daraufhin einen guten Vorschlag um weitere Blasen zu vermeiden. Unter die Trekkingsocken zieht man Perlonsocken an. Diese liegen fest am Fuß an und verrutschen nicht. Dieser Tipp war Gold wert.

Weiterhin verfolgte ich die verschiedenen Pilgerforen im Internet. Hier eine kleine Auflistung der von mir besuchten Foren:

Dort fand ich sehr nette Kontakte zu anderen Pilgern. Wir schrieben uns auch außerhalb der Foren und verabredeten uns zu gemeinsamen Trainingswanderungen.